Säurewolke, Asteroiden und die Wikinger am 22.02.2014


Beitrag vom 28.04.2014


Säurewolke, Asteroiden und die Wikinger am 22.02.2014
Seit dem Jahre 2012 haben sich viele Menschen, die fest an einen Weltuntergang geglaubt haben wieder abgekehrt und warten froh, dass es im Jahre 2013 keine weiteren Prognosen für einen erneuten Weltuntergang gab.

Schon zu Beginn des Jahres 2014 aber, wurden Gerüchte in die Welt gesetzt, die Grund zur Sorge machten und wieder viele Menschen ins Grübeln brachten. Da wurde eine Säurewolke in Aussicht gestellt oder ein weiterer Asteroid, der bald die Erde zerstören sollte.

Säurewolke



Ein Weltuntergang im Februar 2014 am 22.2. sollte nach Internetberichten eintreten und machte bei den Anhängern der Verschwörungstheorien die Runde. Inzwischen ist aber vielen klar geworden, dass man nicht alles glauben muss was in der Presse oder in einschlägigen Seiten im Netz verbreitet wird. Die Säurewolke jedenfalls war ein Thema, dass an der Haaren herbei gezogen wurde, um eine neue Sensation entstehen zu lassen.

Diese Meldung entbehrte jeder Grundlage und war eine Finte, die nur dazu da war sensationsgeile Weltuntergangspropheten in Schach zu halten. Der Asteroid, der zu Beginn des Jahres einschlagen sollte hat sich ebenfalls nicht bewahrheitet und ist in gleicher Reihe einzuordnen. Meist werden diese Neuigkeiten in bestimmten Blogs im Internet verbreitet und diskutiert, bis sie die Runde machen und sich als Wahrheiten weitertragen. Über das Netz verbreitet sich so etwas in der heutigen Zeit innerhalb von Stunden rund um den Erdball und findet damit auch eine gewisse Anhängerzahl, die daran glauben.

Asteroiden



Die Asteroidengefahr ist nicht so groß, wie sie propagiert wird und die ganzen Weltuntergangsprognosen haben auch hier nur für Verwirrung gesorgt, denn keine der Vorhersagen für die vielen Asteroiden hat sich auch nur annähernd so zugetragen wie, viele angenommen hatten. Wäre ein wirklich gefährlicher Asteroid in unserer Erdnähe, würden die Berechnungen dies schon sicher und langfristig vorhersagen können.

Die Gefahrenstufen werden eingeteilt in viele unterschiedliche Dringlichkeitsstufen und alle Beobachtungsdaten sind peinlich genau gesammelt worden, um einen echte Gefahr, von einer angeblichen abgrenzen zu können.

Wikinger sagten am 22.2.2014 den Weltuntergang voraus und laufen den Maya nun den Rang ab!



Der Weltuntergang der Wikinger wurde Rangnarök genannt. Aus der nordischen Mythologie entnommen und in der heutigen Zeit als wahr empfunden sind die Märchen und Geschichten der Wikinger Zeit. Es stellt sich aber heraus, dass die Mär vom 22.2.2014 einem englischen Museum entstammte, das ein wenig Promotion machen wollte und den alten Wikingern dieses Datum abnahm. Die Geschichte vom Weltuntergang der Wikinger Vorhersagung hat also nichts Reales an sich und kann getrost zu den Akten gegeben werden.

Traumdeutung