Mayas Kalender Weltuntergang 2012


Beitrag vom 19.10.2012


Mayas Kalender Weltuntergang 2012

Was glaubten die Mayas?



Unglaublich aber wahr dass die Mayas diesen einen genauen Kalender hatten mit dem sie sehr genaue Berechnungen erstellten um die Abläufe in unserem Universum vorher sagen zu können. Mayas Kalender Weltuntergang 2012 ist das Thema des Jahres denn wir befinden uns tatsächlich im besagten Jahr und genau genommen sind es nur noch ein paar Monate und wir werden wissen was passiert. Auch wenn der Großteil der Menschen wie die Rehe im Walde leben und von nichts wissen und völlig ahnungslos weiterleben werden die anderen die das Wissen von den Dingen haben eher nicht erschreckt sein wenn plötzlich seltsame dinge um uns herum passieren.

Ob man daran glaubt oder nicht ist natürlich jedem selbst überlassen aber es sprechen sehr viele Hinweise dafür dass etwas geschehen wird mit uns und dieser Erde. Die Mayas sind uns ein Rätsel im Hinblick auf diese Berechnungen denn wie konnte es sein dass sie darüber etwas wussten? Bis heute sind diese Dinge ungeklärt und wir werden erst wissen was wirklich passiert ist wen die Zeit ihre Zeichen gibt und vergeht.

Die Mayas glaubten an ihre Berechnungen und sie hatten dadurch einen engen Kontakt zu ihren Göttern denn sie gaben ihnen diese Informationen die sie dann in ihren Schriften und Geschichten weiter trugen. Wie dieses Volk an solche Informationen gelangen konnte ist bis heute eines der interessantesten Rätsel unserer Zeit und wird wahrscheinlich nicht mehr aufgelöst werden können. Es gibt sehr viele verschiedene Ansätze zu glauben woher sie dies alles wussten. Die Theorie dass Außerirdische ihnen bestimmte Infos zu kommen ließen ist eine davon.

Erich von Däniken hat diese Theorie durch seine Forschungen sehr unterstützt. Er hat sehr viele Beweise gesammelt um seine Theorien zu untermauern. Man kann natürlich immer etwas finden und dann denken dass es so war. Dies wird ihm jedenfalls unterstellt und er hat natürlich sehr viele Gegner in diesem Bereich.

Beweise und Gegenbeweise



Die Mayas hatten nach dieser Theorie eindeutig Unterstützung von außen und die Berechnungen wurden ihnen sozusagen von den Außerirdischen diktiert. Man kann es einfach nicht glauben dass sie selbst so weit waren und anhand der Himmelskörper solche Dinge wissen konnten. Wann hier auf der Erde ein großer Meteorit einschlägt kann nicht einmal heute die Forschung vorhersagen. Und wenn- was sollte es noch nützen? Scheinbar gibt es Beweise die sehr dafür sprechen dass dieser Kontakt tatsächlich statt gefunden hatte. Däniken hat lange genug danach gesucht und natürlich auch sehr interessante Dinge gefunden. Aber die moderne Wissenschaft hielt natürlich nicht viel davon und forschte nicht weiter.

Traumdeutung