Weltuntergang Mayas


Der Weltuntergang Mayas wird sehr oft beschrieben von den verschiedensten Forschern und Wissenschaftlern. Viele Anzeichen sprechen dafür dass der Weltuntergang im Jahr 2012 laut den Mayas passieren wird und das der größte Teil der Menschheit einfach ausgelöscht wird.

Man fragt sich jetzt was denn dafür sprechen könnte und die andere Frage ist warum? Nun es gibt sehr viele Theorien die besagen dass die Welt in vielen verschiedenen Formen und Möglichkeiten untergehen könnte. Da wäre die eine Möglichkeit dass eine gewaltige Sonneneruption passieren könnte so dass alles auf der Erde dunkel wird und wir ohne Strom Monate oder sogar Jahre leben müssten. Die Versorgungskette unserer Nahrung würde zusammenbrechen. Viele von uns würden verhungern oder verdursten. Krankheiten würden sich rasend schnell verbreiten und viele von uns Menschen einfach so dahinraffen.

Die andere Möglichkeit wäre dass ein großer Meteorit auf der Erde einschlägt und uns alle komplett vernichtet. Dann wäre noch eine gewaltige Vulkan Explosion wie z.B. der Yellow Stone Nationalpark. Bricht so ein Super Vulkan aus, so ist es nicht gerade gut um uns beschert.

Weltuntergang Mayas oder anderer Kulturen schockieren alle Menschen



Wie wir alle bereits schon wissen gibt es keine stärkere Kraft als die Kraft der Natur. Die gewaltigen Einflüsse der Natur auf uns Menschen ist schon sehr dramatisch, weil wir keine Möglichkeiten haben uns davor wirklich zu schützen. Alles was von Menschenhand erbaut worden ist kann binnen Minuten oder gar Sekunden von der enormen Gewalt unserer Natur vernichtet werden.

Weltuntergang MayasAlles was der Mensch in Jahrtausenden erschaffen hat kann von der Natur ohne Mühen zerstört werden. Eine weitere Möglichkeit wie unsere geliebte Welt untergehen könnte ist die globale Erwärmung die uns schon seit einigen Jahren bekannt ist. Bei einer globalen Erwärmung könnte die Temperaturen so sehr steigen so dass wir Menschen gar nicht mehr ins Freie gehen könnten damit wir nicht gebraten werden denn bei Temperaturen um die 60-100 Grad Celsius könnte kein Mensch mehr überleben.

Alles in einem könnte man sagen dass sollte eines dieser Fälle auftreten hätten wir sowieso keinerlei Alternativen um uns effektiv vor einen Weltuntergang zu schützen. Der Weltuntergang Mayas ist und bleibt also eine heikle Sache und sollte man daran glauben dann gäbe es nur zwei Möglichkeiten um das Ganze zu verarbeiten. Entweder so weiterleben wie bisher uns alles auf sich zukommen lassen, oder sich verrückt machen und jeden Tag nur noch mehr Angst zu haben.

Es liegt an jedem Menschen selbst wir er sich in die ganze Sache hineinsteigert und sich sein Leben entweder schwer oder leichter macht. Wir Menschen sollten froh und dankbar sein für diese tolle Geschenk am Leben und anstatt diese unsere Mutter Erde zu zerstören und auszurauben sollten wir unsere Welt pflegen und schätzen! Tun wir das weiterhin nicht dann wird sich Mutter Natur wehren und unser Leid wir man bis zum Ende des Universums hören können.

Traumdeutung